Veröffentlicht am

Helga Licher

Helga Licher

Autorinnen-Vita

Helga Licher wurde in Osnabrück geboren. Erholung findet sie an der Nordsee. Dort, wo immer eine steife Brise weht, genießt sie die Ruhe und sammelt Ideen für ihre Geschichten. Der Aberglaube, auch liebevoll von den Nordfriesen „Spökenkiekerei“ genannt, ist in diesem Landstrich noch sehr verbreitet. Ebenso glauben viele Friesen an übersinnliche Kräfte, wie z.B. die Hellsicht. Bei einem längeren Aufenthalt auf der Insel Föhr durfte sie oft den Geschichten lauschen, die von Erscheinungen, Spukgestalten und Moorleichen handelten.Diese Geschichten haben Helga Licher zu ihrem Roman „Irrlichter und Spökenkieker“ inspiriert.

Persönliches:
Geboren am 14.04.1948 in Osnabrück, verheiratet, 1 Tochter,
Als Verwaltungsangestellte war Helga Licher viele Jahre in einer Herzklinik tätig. Oft hat sie miterlebt, dass Menschen an der Schwelle zum Tod ein anderes Bewusstsein erreichen, und häufig von Kontakten zum Jenseits berichten.
Bei einem längeren Aufenthalt auf der Insel Föhr hat sie die Tradition des Geschichtenerzählens erfahren. Sie ist fasziniert von alten Sagen und Legenden.

Veröffentlichungen / Bibliographie

2006 – „Papa kocht italienisch…“ Heitere Novellen erschienen im Schmidt-Verlag, Buchenbach
2006 – „Reich mir mal die Kombizange…“ Heitere Novellen, Band 2, erschienen im Schmidt-Verlag, Buchenbach
2007 – „Dünenwind“ Roman, erschienen im Schmidt-Verlag, Buchenbach
2009 Prinzessinnen Geschichten, erschienen im Coppenrath- Verlag
2012 „Irrlichter und Spökenkieker“ Roman erschienen im Mohland Verlag, Goldebek
2012 „Die gute alte Zeit“ Kurzgeschichten, erschienen im Mohland Verlag
2012 „ Klatsch und Tratsch beim Kaffeekränzchen“ Kurzgeschichten erschienen im Mohland Verlag
Der Mohland Verlag hat kurz nach dem Erscheinen der Bücher seine Verlagstätigkeit aufgegeben.

Foto

Helga Licher